CHRISTOPH POST

Management Stories: 6 Blinde und der Elefant

FOKUS SCHÄRFEN - Coaching | Beratung | Training

Management Stories: 6 Blinde und der Elefant

Wie steht es um deine subjektive Wahrnehmung?

Sechs Blinde und der Elefant


Im Gleichnis „Die blinden Männer und der Elefant“ studieren sechs blinde Männer einen Elefanten in völliger Dunkelheit.

Dabei untersucht jeder der Blinden ein anderes Körperteil und beschreibt dieses als:

❶ Seil
❷ Baum
❸ Mauer
❹ Schlange
❺ Speer
❻ Fächer

Jeder hat seine individuelle Wahrheit und subjektive Wahrnehmung. Alle sind für sich richtig. Aber decken sich nicht mit der von einem Elefanten (dessen Bild für die Realität | die Wahrheit steht).

Erst wenn sich die Individuen zusammentun, ergibt sich aus ihren Wahrnehmungen ein stimmiges Gesamtbild.

Übertragen auf unser Leben sollte man daher seine subjektive Wahrnehmung nicht immer als die alleinig richtige ansehen, sondern offen sein, für die Perspektiven anderer.

Genauso sollte sich ein Team nicht nur aus einer homogenen Gruppe zusammensetzen, sondern eher heterogen Sichtweisen fördern und zulassen, um ein umfassendes Bild des Gesamten zu bekommen.

P.S. Den Elefant habe ich selbst visualisiert. Macht mir inzwischen extrem viel Spaß zu zeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.